Dienstag, 3. Juni 2014

Unerwartet schön...

Hallo Ihr lieben,

hach endlich kann ich mich wieder melden. Sorrryyyy ich war ziemlich krank und da viel PC vollkommen flach. Langsam geht es aufwärts auch wenn´s noch dauern wird.
Eigentlich hatte ich bis gestern Abend noch keinen Schimmer was ich heute bloggen werde. Ich möcht´s ja immer recht schön und besonders machen und vor allem mit vielen Anleitungen für euch!

Tja diesmal gibt es nur Bilder vom fertigen Werk und eine kurze Beschreibung wie ich das (zufälligerweise) gemacht habe :-)



Am Samstag war ich bei meinem Lieblingsmann in der Werkstatt, weil ich mein IKEA Backbrett endlich glatt schleifen wollte. JAAA ich benutze sehr sehr gerne ein Backbrett, seit mir meine seelige Oma einmal eines geschenkt hat, das nun leider kaputt gegangen ist (einfach in der Mitte durchgebrochen.. na sowas...).

Ich finde so ein Brett echt schön weil man es überall hin legen kann. So auch über die Herdplatten oder das Waschbecken. So bekommt man mehr Arbeitsfläche. Die ist bei mir trotz neuer und eigentlich großer Küche kaum vorhanden!




Nun um was geht es heute. Ich habe mir also nach dem ableben des bisherigen Backbrettes ein neues von IKEA zugelegt. Das ist ja wie das meiste bei IKEA einfach Naturholz und muss noch etwas bearbeitet werden.
Also hab ich das mal  von Hand abgeschliffen und mit einer Nussbaumlasur eingelassen. Danach war es aber rau und musste nochmal unter das Schleifpapier. Also bin ich zum Lieblingsmann und der hat mir nen Schwingschleifer startklar gemacht mit einem 240ger Schleifpapier.

INFO: Je höher die Zahl beim Schleifpapier ist, desto feiner ist die Schleifwirkung. Ein 60ger Papier ist gut um grobes abzuschleifen. Ein über 200 Papier macht die Oberfläche sehr weich und glatt.

Genau so eine Glätte wollte ich haben! Tjaaaaaa und dann kam das Unerwartet schöne.
Die Lasur ging beim schleifen an vielen Stellen wieder weg. Ich hab erstmal blöd geguggt und dachte nur "oh nein jetzt muss ich das nochmal machen bäää".
Auf den zweiten Blick aber, fand ich die Struktur viel schöner als wenn es nur einfarbig währe. Nach dem säubern und aufbringen von Holzwachs. Sah es noch schöner aus!
Der Lieblingsmann war auch begeistert und meinte er könne ja dann auch mal drauf was backen...(Ach ja er redet jetzt übrigens schon von einem Buch für Männer in Sachen Kochen das er schreiben würde ..wenn er könnte.. loool...).

Wie findet ihr mein Schätzchen?







Do you need:

# Ein Backholzbrett zb. von IKEA
# Schleifpapier 80-240 körnig
# Ein Schwingschleifer (macht es nicht von Hand da werdet ihr Kirre bei der Größe)
# Lasur in der gewünschten Farbe
# Lasur Pinsel
# Holzwachs
# Alte Lappen

So gehts:

1. Das Brett mit der Lasur einpinseln, dabei immer in Holzmaserung streichen. 2x . Anschließend trocknen lassen.
2. Das Brett erst mit gröberen dann immer feinerem Schleifpapier bearbeiten bis es euch glatt genug ist. Dabei wird unterschiedlich viel Lasur wieder abgeschliffen werden. Ihr könnte das quasi beeinflussen.
3. Gut entstauben mit einem Lappen oder Pressluft (ich hab beides gemacht)
4. Mit einem frischen Lappen den Wachs 1-2 mal auftragen. Dazwischen immer gut trocknen lassen.
5. That´s it!





Ich hab mir überlegt meinen Esstisch auch so zu machen. Momentan ist er dunkel lasiert, aber beim Umzug werde ich das in Angriff nehmen, und die Tischbeine vielleicht sogar weiß lackieren so in der Art Landhausstiel. Das gefällt uns nämlich sehr.
So mein nächster Post wird wieder ne Bild reiche Anleitung haben und dabei geht es um was Kreativ-Büro-technisches :-).

Solange sag ich mal Tschüss und tut das was ihr liebt!

Eure

Linked to: Creadienstag, Meertje, Scharly, Art off 66

Kommentare:

  1. Hallo Sissi,
    ich habe auch so ein Brett , mag es aber gar nicht sooo gerne um ehrlich zu sein. Schön wie manchmal durch Zufall so tolle Dinge entstehen.
    Unser esszimmertisch ist auch Nussfarben, vor ein paar Jahren war das voll im Trend, ich kann's nimmer sehen.
    Bin gespannt ob du dich traust und euren Esstisch streichst.
    Unserer ist leider ein Billigtisch und nicht massiv, ich muss ihn wohl noch ne Weile ertragen :D Mist ...
    Grüßle Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andy,

      Ne meiner is massiv und dunkel lassiert. Hab ich schon vor Jahren gemacht. Ich brauch ihn also nur ab uu schmiergeln. Ich wohne eher sehr modern, aber ds eir demnächst zusammenziehen werden. Wollen wir uns neu umgestalten. Die Küche stellen wor uns im Landhausstil vor. Mal sehen wie es am Ende sein wird.

      Lg von Sissi

      Löschen
  2. Was du alles so machst, ich bin voller Bewunderung ; ) und es sieht super aus!!
    GlG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Das Brett sieht nun richtig klasse aus. Tja, unverhofft kommt oft. Ich bin schon gespannt, was du aus deinem Tisch machst.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht richtig klasse aus!
    Gefällt mir gut...vielleicht versuch ich das mit meinem Backbrett auch mal...
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kanns nur empfehlen wir mit dem Wachs ist es auch so schön imprägniert.

      Lg von Sissi

      Löschen
  5. Sissi, das ist ja mal wieder ein wirklich gelungenes Projekt! Und dass es keine Steps gibt, stört überhaupt nicht bei den schönen Endfotos. Es ist schon witzig, wie vermeindliche "Fehler" immer wieder schöne Ideen kreieren. Passiert mir auch manchmal und ich finde es schön, wenn man sich einfach von der Sache leiten lässt. Und dass es ein IKEA Backbrett ist, sieht auch keiner mehr - naja streng genommen ist es ja jetzt auch ein SISSI_Backbrett ;-)
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
  6. Ist sehr hübsch geworden. Und wenn du es niemandem erzählst, dass das eigentlich anders geplant war, merkt man nichts ;)

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Damiela,
      Das Problem ist, dass ich meinen Mund nicht halten kann hihi.

      Lg von Sissi

      Löschen
  7. So ein Backbrett klingt nach einem wunderbaren Küchenhelfer den ich mir wohl auch mal zulegen sollte! Ich ärgere mich immer über die teigverklebte Küchenarbeitsplatte und die Schwierigkeit diese zu reinigen ;-)
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, gensu deshalb hab ich eines. Ind wenn es gewachst ist kann es super gereinigt werden.

      Lg von Sissi

      Löschen
  8. Das ist echt schön geworden. Wunderbar, solche Zufallsschönheiten.
    Ähem ... aber kann man eine mit Lasur und Wachs behandelte Oberfläche wirklich noch für Lebensmittel benutzen...?? Was hast du da Spezielles verwendet?
    LG vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Karin,

      Die Gedanken sind wirklich berechtigt!

      Ich habe Clou Holzwachs genommen und zwar den für Kinderspielzeug. Der ist Speichel und bissfest. Da ich darauf nur Teig knete und nix dirkt mit dem Messer drauf schneide ist es wohl nicht bedenklich.

      Glg von Sissi

      Löschen
  9. SCHAAAAAUTTT suupi aus,,,
    mhhh überleg grod duat de LASUR nix,,,
    wenn mit LEBENSMITTEL drüber gehst,,
    HOST du ah lebensmittelverträgliche FARB gnommaaaaa????
    HOB NO AN FEINA TOG;;;
    und DANKE für de liabe NACHRICHT; bussale BIS BALD DE BIRGIT

    AntwortenLöschen
  10. Super! Ganz tolle Tipps und die Fotos sind wirklich richtig bezaubernd... zum Verlieben :)
    Ganz herzliche Grüße von Alessa

    AntwortenLöschen
  11. das schaut ja toll aus, da macht ja das "arbeiten" gleich noch mehr Spaß
    ich hab auch so eins, ich benutze es auch wirklich oft und so schaut es auch aus,
    jetzt muß es wohl abgeschliffen werden - dank Deiner schönen Fotos
    LG Gerti

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...