Montag, 7. April 2014

Der vergessene Löffel und wie ich fast im See gelandet bin!

Einen schönen Montag wünsch ich euch, ich hoffe ihr hattet ein schönes erholsames Wochenende.
Mein Lieblingsmann und ich haben uns am Sonntag Morgen spontan dazu entschlossen auf einem See Boot zu fahren. Ich bin schon ewig nicht mehr auf einem Schiff gewesen, geschweige denn jemals auf einem kleinen Ruderboot o.O.

Als wir dann nach schöner Autofahrt endlich am Ebnisee angekommen sind, hat mein Lieblingsmann natürlich erst mal ausgiebig die Bikes des nahen Biker Cafés begutachtet (hach ja, er liebt die Dinger halt, ich trau mich ja nicht mal drauf zu sitzen). Kurz um ich hab ihn dann geschickt gen Wasser gelenkt XD.


Ok jetzt kam das schwierige....

Wie komm ich in das Boot???

Mir tat der junge Typ am Bootssteg ja echt leid als er nur mit einem Hacken bewaffnet das Boot festgehalten hat als ich mit meiner Engelsgleichen Figur (*flunker) in das Boot sprang. In Wahrheit hab ich gezetert und der Lieblingsmann musste mich festhalten, sonst währe ich schon am Steg über Bord gegangen. Das war irgendwie peinlich *hmmpf

Ok, soweit so gut wir saßen im Boot und es .... wackelte... au man.....

Seid ihr auch schon mal in so einem Boot gesessen??? Ich bin eindeutig eine Landratte, wenn es um so kleine Boote geht :-).

Der Trip auf dem See gestaltete sich anfangst recht unromantisch. Ich hab mich an den Rucksack gekrallt, weil ich wohl dachte dann falle ich nicht ins trübe Wasser und werde von den Dingen da unten gefressen oder was auch immer. Der Lieblingsmann fand es dann noch recht amüsant sich nach links und rechts zu lehnen. Wobei das Boot mächtig Schieflage bekam.
Mit der Zeit ließ die Angst aber nach und wir genehmigten uns ein Picknick im Boot.



Ihr stellt euch das jetzt sicher richtig romantisch vor mit allerlei leckerem, aber.... nüschd! Er eine Brezel in der Hand und ich eine Schüssel mit gekochten Kartoffeln in einer wässrigen Brühe (zur Erklärung, ich muss grade eine Lebensmittel-Diät machen um mein Lipödem besser in den Griff zu bekommen. Ich darf so gut wie nix essen). Tja und dann fehlte da plötzlich der Löffel. Der Löffel, der in dem Moment immer noch in meiner Küche auf der Arbeitsplatte lag. Genau dort wo ich ihn hingelegt hatte. So und wie sollte ich nun meinen Wässrigen Kartoffelsalat essen ohne einen Löffel, mitten auf nem See?
Also sowas kann doch echt nur mir passieren.
Dem Lieblingsmann blieb beinahe die Brezel im Hals stecken und er bekam so mitleid mit mir, das er mir aus der mitgebrachten PET-Flasche und einem Cutter (erstaunlich was dieser Mann alles einpackt), einen Löffel schnitzte! JEP, er hat funktioniert!

Endlich konnte ich die Sonne, das Wasser, die Ruhe (naja nebenan kreischte eine Türkin erschrocken, weil ich Liebster aufrecht im Boot stand und wollte das sie auch hinsteht... wie sowas endet kennen wir ja aus allerlei Filmen) und meinen Salat genießen.



Gut gestärkt und wieder alles verstaut, kam mein Schatz auf die Idee das ich jetzt doch mal rudern könnte. Ich hatte damit kein Problem, schließlich war ich auch heiss darauf. Nur Plätze tauschen, auf so einen mini Boot, mitten auf dem Wasser... keine Gute Idee!
Aber mein Liebster ist halt erfinderisch. Und so versah ich mich ein paar Minuten später am Ufer, an einer ins Wasser führenden Treppe! 

Lieblingsmann: "Also ich halt uns fest an dem Geländer da und du kommst rüber"

Sissi: Ich sehe ihn skeptisch an.

Lieblingsmann: "Ok... ich komm erst mal zu dir rüber"

Sissi: ich gugge immer noch skeptisch und beobachte das wankende Boot, während der Lieblingsmann ganz graziös auf meine Seite balanciert. Auf dem Land bleiben Leute stehen und guggen uns zu.

Lieblingsmann: "So, jetzt kannst du rüber"!

Sissi: "oh je" 
Ich steht auf und will um das Geländer herum (welches jetzt mitten ins Boot ragt). Die Leute am Ufer sagen "oh oh". Ich komme wir vor wie im Zoo nur das ich das Tier im Käfig bin. Das Boot neigt sich auf meine Seite. Ich halte mich mehr am Geländer fest. Das Boot scheint ein Eigenleben zu führen und fährt davon, ich hänge schon über dem Wasser. Der Lieblingsmann fuchtelt umeinander. Die Leute lachen erschrocken.

Lieblingsmann: "Oh, net fallen, net fallen"! 

Sissi: Ich erhasche mit einem nervösen Blick, wie er selber wackelt und ausbalanciert um meinen Fall aufzuhalten. Das Boot hat nun so ne Schieflage, das ich mich schon im kalten nass treiben sehe.
Energisch greife ich an das Geländer und ziehe das Boot und mich zurück in eine Waagerechte Position. Ich stehe immer noch auf der Seite wie zu beginn.
Die Leute Atmen tief aus. Der Lieblingsmann auch.

Lieblingsmann: sieht mich nur erleichtert an und hält uns nun mit seinen beiden Armen am Geländer fest, so das unser Boot nicht davon treiben kann.

Sissi: "Also so geht es nicht" meine ich entschieden und ducke mich einfach unter dem Geländer durch. Schwupps bin ich auf der anderen Seite und wir beide sind noch trocken. Da schwimmt das eine Padel auch schon davon...

Die Errettung des Paddels war recht unspektakulär im Gegensatz zum Seitenwechsel! Ende vom Lied war das ich nun durch den ganzen See paddeln durfte! Es hat Spass gemacht, aber heute hab ich Muskelkater!
Trotz all den Missgeschicken war es total schön so auf einem See zu fahren. Die Andren in den Tretbooten hatten lange nicht so viel Spass wie wir ;-)
Der junge Typ vom Bootsverleih meinte später, das er fast täglich verunglückte im Wasser hat.



Das war also mein Weekend, was habt ihr den so erlebt?
Morgen sehen wir uns schon wieder mit nem kleinen DIY!

Eure








Kommentare:

  1. Au weia,
    lol ... Du Ärmste ... also ich tät ja ums verrecken net in so ein Ding steigen.
    Der GG als alter Marinesoldat ... tät mir bestimmt nur ne Stundelang irgendwelche Vorträge halten ... nene ... da bleib ich lieber aufm trockenen Land ;)
    Aber schön, wenn Du es trotzdem genießen konntest.
    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sissi,

    klingt nach einer ausgesprochen lustigen Bootspartie! Da wär ich gerne dabei gewesen! Was für ein HELD - dein Mann. Total süß, das er dir so ritterlich einen Löffel gebastelt hat. Sozusagen Bob der Baumeister! Von solchen lustigen Erlebnissen kann man lange zehren finde ich. Hört sich nach einem süßen Paar an. Schön!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doreen,
      schön wieder von dir zu lesen! Jep wir zwei sind schon so ein Paar, da ist immer was los und
      langweilig wird es nie :-).

      Lg von Sissi

      Löschen
  3. Das ist ja sowas von niedlich mit dem Löffel, da sollte sich mein Lieblingsmann auchmal ne scheibe von abschneiden ;) Hoffentlich darfst du bald wieder richtig essen, das selbstgemachte Nutelle ist nämliche echt ne Sünde wert ;D

    AntwortenLöschen
  4. Ganz schön abenteuerlich, was ihr so auf dem See erlebt habt.. Aber zum Glück ist ja alles gutgegangen. Ich hatte vor einigen Jahren auch ein paar lustige Erlebnisse mit Booten auf bzw. im Wasser..

    Bei uns hat mittlerweile die wochenendlichen Geburtstagsfeierei begonnen. - Mein Freund hat eine große Familie.. Das ist zwar schön liebe Menschen einmal wieder zu treffen, aber auch anstrengend, wenn man weiß, wie viel Wochenenden schon verplant sind..

    AntwortenLöschen
  5. Eine Geschichte für die Ewigkeit ;)) die Leute an Land werden immer wieder sagen : weißt du noch 2014 , die Dame im Kahn !! " und sooo nett geschrieben, wunderbar !
    GlG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sissi das ist eine nette Geschichte sehr amüsant zu lesen und dein Lieblings-mann passt auch ins Boot der ist genau so ideenreich wie du !
    LG
    Mize

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...