Dienstag, 4. März 2014

Raum(um)gestaltung in kleinen Schritten

So ihr Lieben, jetzt ist es soweit, ich kann mein Schlafzimmer nimmer sehen!
Nach nun mehr schon 6 Jahre ist mein Schlafzimmer ein und das selbe, und das passt mir so gar nicht mehr.

Wollt ihr mal einen Blick rein werfen? Aber es sieht doof aus, vor allem hab ich schon die dunklen Schabracken abgehängt. Das Licht ist extrem schlecht in dem Zimmer deshalb die schlechte Qualität der Bilder




Das Bild das ihr im Hintergrund seht, habe ich selbst gemacht... damals... und nun muss es einem anderen weichen. Welchem, weis ich selbst noch nicht genau!  Aber der schwarzweisse Hintergrund muss auf jeden fall weg.
Leider hab ich die Farbe und Equipment am We bei meinem Lieblingsmann stehen lassen, und bekomm sie erst am Mittwoch geliefert :-).
Dann geht es ans streichen. Ich werd nicht viel machen (da ich ja eh demnächst umziehen werde), aber ein bissle muss schon was geschehen.

Und weil ich ja so ein ungedults-Menschlein bin,  musste ich einfach solange mal was anderes für die Wände machen. Und zwar ein graphisches Bild aus Papier und Tusche.
Ich mag klare Linien und Muster und da mir Chevron so dermaßen gefällt, musste einfach so etwas gewerkelt werden. Aber kein gewöhnliches Chevron Muster, nein eines mit geschwungenen Gliedern.








Ich hatte noch einen Rahmen übrig wie diesen hier. Also benutz man den auch :-).

Neben weißem Karton benötigt ihr noch das hier um auch ans Werk gehen zu können.




Und so geht es Schritt für Schritt weiter:





Ihr seid mit dem ganzen auf jeden Fall 1-2 Stunden beschäftigt (je nach Größe des Rahmens auch mehr). Nehmt es einfach als Meditative Auszeit vom Alltag! 
Das Tolle an diesem Bild ist, das man die Farben ersetzen kann. Also wenn Ich mal keine Lust mehr auf Schwarz weiß habe, dann kann ich auch einfach den Hintergrund Türkis/weiß machen oder Rottöne...





Bei mir ist es ein kleines Bild auf großer Wand, aber das wird nicht so bleiben. Ich werde noch mehrere Bilder machen und dort aufhängen. In dieser oder anderen Techniken. Immer einen kleinen Schritt mehr und natürlich werde ich das hier im Blog auch vorstellen!

Ich hoffe ihr hattet wieder Freude mit mir zu werkeln und schaut auch noch beim Kopfkino von Scharly rein und auch beim Creadienstag und Meertjes stuff.

Ich sag für heute mal Tschüss und freu mich auf bald.

Eure







Kommentare:

  1. Sehr, sehr schön! Und wie akkurat und präzise du das gemacht hast. Respekt, ich bin auf jeden Fall gespannt, was da noch kommt.

    Liebe Grüße, Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich bin au gespannt was da noch kommt Irene. Bin ich doch immer so spontan. Grins

      Lg bon Sissi

      Löschen
  2. Ich kann dich so gut verstehen. Ich wohne seit 7,5 Jahren in meiner Wohnung. Mein Zimmer ist Arbeits-, Schlaf-, Wohn- und Esszimmer in einem. Alle Möbel sind irgendwie zusammengewürfelt und teilweise auch schon etwas abgewohnt. Ich hab mir zwar schon ein paar neue Regale und Schränke gekauft, steinalte Filmposter gg gerahmte Bilder ersetzt, aber zufrieden bin ich nicht -.-

    LG
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebe Dana,

      in einem Zimmer ist das auch ganz schön schwierig! Aber auch dafür gibt es Lösungen. Ich helfe Freunden hin und wieder beim einrichten und Dekorieren. Wenn du magst schick mir doch ein Foto dann gugg ich mal ob ich helfen kann?

      Glg von Sissi

      Löschen
  3. Es sieht gut aus - so edel, mit dem schönen silbernen Rahmen !!! Ich bin auch schwer beeindruckt wie exakt du das machst - meine Geduld wär schon bei der Hälfte ausgereizt . . . . und an der Wand ist noch so viel Platz . . . . ;O)
    Wie kommst du auf dieses nicht alltägliche Muster ? - ist dein Lieblingsmann Oberstgeneralmajor ? - dann wär alles klar ;O)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,

      öhm nein, mein Lieblingsmann ist kein Oberstgeneralmojor (lach), nur ein Unternehmer. Ich mag halt Chevron ganz ganz gaaaanz arg :-) und vor ner weile hab ich das mal nicht gerade sondern geschwungen gesehen. Und wie ich halt so bin muss ich hat alles immer Testen.

      Glg von Sissi

      Löschen
  4. Klasse, ich liebe graphische Muster und Formen in Schwarz/Weiß! Super Inspiration! :)
    Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar auf meinem Blog - ich freu mich riesig!
    Herzliche Grüße
    Alesaa

    AntwortenLöschen
  5. Sehr cool, ich mag dieses Grafische auch sehr!
    So und jetzt schaue ich sehr gerne mal bei deiner Verlosung vorbei!
    Liebste Grüße, Franziska

    AntwortenLöschen
  6. Super was du für Ideen hast sieht toll aus machst Du sowas auch in Auftrag?
    LG
    Mize

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!

      Und klar, wenn jemand sowas möchte, dann mach ich dass natürlich :-).

      Glg von Sissi

      Löschen
  7. Ich glaub, den Arsch hätte ich nicht in der Hose... bezüglich der Verteidigung. Ich hab mich schon auf einige Punkte im Gutachten vorbereitet und bei manchen sehe ich die Kritik auch einfach nicht ein. Ich denke, so schlimm wird es nicht, es sind ja nur Erst- und Zweitkorrektor anwesend.
    Nach deinem Vorschlag bzgl. meines Zimmer hab ich mal mit sonem Programm einen Grundriss von meinem Zimmer angelegt. Ich glaub, es ist hoffnungslos. Ich hab fast 25 m² mit ner riesen Eckcouch, die halt mittig im Zimmer stehen muss, sonst ist die Distanz zum Fernseher nämlich zu groß ^^ Und 2 Heizungen, die nicht zugestellt werden können, weil die sonst nicht abgelesen werden können -.-

    LG
    Dana

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann mich den Loben nur anschließen. Sieht sehr edel aus. Und ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Aber ob ich auch so viel Talent habe wie du, ist fraglich.
    Viele Grüße
    Stine

    AntwortenLöschen
  9. schaut einfach edel aus, gefällt mir gut,
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...